Willkommen auf unserer Webseite!

LENA e.V. ist ein besonderer Verein. 

LENA steht für "Lernen, Entwicklung, Nahrung, Aktion."

Wir haben mit Freunden im Oktober 2014 einen gemeinnützigen Verein gegründet, um Kindern im Tschad und Uganda, die aufgrund der dort sehr schwierigen Lebensumstände oft nicht zur Schule gehen können, bessere Bildungschancen zu ermöglichen. Wir unterstützen mit LENA e.V. die spanische Organisation „Deporteyartesolidario“ (DAS), die verschiedene Schulprojekte im Tschad und Uganda ins Leben gerufen hat. 

Lena, unsere verstorbene Tochter, kannte die Projekte im Tschad. Sie hatte Filme über die Situation der Kinder im Tschad gesehen und erfahren, dass es Schulprojekte gibt, die den Kindern eine bessere Zukunft ermöglichen.

Die Idee, von Deutschland aus die Schul-und Brunnenprojekte im Tschad zu unterstützen, entstand vor allem, weil Lena ebenso wissbegierig und eine Kämpferin war, wie die Kinder in Dogu und die gleiche Stärke und Freude wie sie ausstrahlte. 

Unser Verein LENA e.V. möchte die Werte, die für Lena wichtig waren, weitergeben und die Kinder im Tschad und Uganda unterstützen. Dort fehlt es an so vielem, doch wissbegierig, so wie Lena, sind die Jungen und Mädchen alle. Inzwischen gibt es in dem Dorf Dogu im Tschad die Lena-Steins-Schule mit 282 Schüler/Innen, die auch über einen Brunnen verfügt. 

Seit dem es den Brunnen gibt, müssen die Kinder nicht mehr viele Kilometer zu gefährlichen und ungesicherten Löchern im Boden laufen , um Wasser für sich und ihre Familien zu besorgen. Außerdem bekommen sie eine Mahlzeit in der Schule, denn nur dann schicken die Eltern ihre Kinder auch dorthin. Dabei handelt es sich um einen nahrhaften Brei, der Buyi genannt wird. Schon ein Euro reicht, um ein Kind einen Monat lang damit versorgen zu können.

Die Jungen und Mädchen in der Schule wissen, wer Lena ist. Sie kennen ihre Geschichte und haben Bilder von ihr aufgehängt. Sie wissen, dass Lena für ihr Leben bis zuletzt gekämpft hat. Die Kinder sind überzeugt, dass Lena sich jetzt als Engel auch um sie kümmert. Denn bei ihnen sagt man, dass jemand die Erde verlässt, um mit Gott zu arbeiten.

Wir arbeiten mit Lena an unserer Seite – für eine bessere Zukunft der Kinder im Tschad und Uganda, damit sie nicht die Flüchtlinge von morgen werden.

Wir bedanken uns ganz herzlich für Ihr Interesse.

Gabriele Hammes-Steins